SPD OV Mayen

SPD Mayen

Herzlich Willkommen bei den Mayener Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten!

 
 

25.09.2018 in Topartikel Pressemitteilung

Los jEtzt PerSpEktiveNwechsel

 
v.l.: Stefan Wagner, Martina Luig-Kaspari, Ina Rüber, Elke Hartung, Hans-Jürgen Fritzen

Los jEtzt PerSpEktiveNwechsel

Mitte des 19. Jahrhunderts hat es bereits der Philosoph Arthur Schopenhauer, treffender als wir es könnten, formuliert: Lesen heißt mit einem fremden Kopfe, statt des eigenen, zu denken. Sich in jemand anderen hineinversetzen zu können ist nicht nur der Grundstein für Empathie. Es ist manchmal auch notwendig um Argumentationen anderer zu verstehen, um gut zusammen zu arbeiten und letztlich Gemeinschaft zu leben. Eine Eigenschaft also, die es sich lohnt zu üben sowohl im täglichen Miteinander als auch durch den Perspektivenwechsel beim Lesen. „Zu diesem Schluss kamen wir bereits in unserer ersten Sitzung“, berichtet Ina Rüber (SPD Mayen) aus der parteiübergreifenden Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB). „Wir wollen Lesen, gemeinsam mit den bereits aktiven MayenerInnen und Mayener Institutionen, wieder attraktiv machen und zwar für Jung und Alt. Ich selbst erlebe täglich wie wichtig es ist die Perspektive wechseln zu können.“

Die AfB rannte mit diesem Anliegen weit geöffnete Türen bei der Mayener Stadtbücherei ein. Die Leiterin der Bücherei, Frau Hartung, zeigte zurecht mit Stolz die Räumlichkeiten des Theodor-Dreiser-Haus. Auf drei Stockwerken und natürlich auch online erstreckt sich das gut genutzte Angebot von Klassikern zu Kinderbüchern über Hörbücher zu Romanen und internationaler Literatur. Rund 60.000 Ausleihvorgänge zählte die Bücherei zuletzt für ein Jahr und zahlreiche Schulklassen und Kindergartengruppen besuchen regelmäßig den gemütlichen Dachgiebel der Bücherei. Das sind nur einige Zeichen die unterstreichen welch wertvolle Arbeit hier geleistet wird. Das Ganze funktioniert vor allem dank des Fördervereins der Stadtbücherei und der ehrenamtlichen HelferInnen, sowie der guten Zusammenarbeit mit der Mayener Buchhandlung Reuffel. Denn viel Geld und Personalkapazität investiert die Stadt nicht mehr in die Bücherei.

Gemeinsam mit dem ebenfalls an dem Treffen anwesenden neuen Leiter der Volkshochschule Mayen, Herrn Krämer, blicken AfB und die Stadtbücherei aber mit Tatenlust in die Zukunft. Es gibt jede Menge Potentiale und Vorfreude auf Veranstaltungen, die noch mehr Menschen den Weg in die Bücherei finden lassen werden. Los jetzt Perspektivenwechsel… lesen Sie ein Buch, gerne aus der Bücherei. Machen Sie bei uns mit. Unsere Termine finden Sie auf der Homepage der SPD-Mayen oder nehmen Sie Kontakt mit Ina Rüber auf (ina.rueber@gmail.com).

 
 

18.08.2018 in Pressemitteilung

SPD zeigt Solidarität mit Katzenberg Kumpel!

 

SPD-Fraktion fordert Resolution des Stadtrates für den Erhalt der Grube.

Vertreter der Mayener SPD trafen sich vergangene Woche mit Bergleuten der Grube Katzenberg, deren Arbeitsplätze zum Ende 2019 wegfallen sollen, wenn es nach den Plänen der Geschäftsführung von Rathscheck Schiefer geht. Weil der Schieferabbau angeblich nicht mehr wirtschaftlich ist, würden 51 Arbeiter ihre Jobs verlieren. Die SPD hat den Kumpel ihre uneingeschränkte Solidarität versichert und Unterstützung angeboten.

„Uns war wichtig, die Meinung der Bergleute zu hören zu den Gründen der angeblichen Unwirtschaftlichkeit,“ erklärt der SPD-Vorsitzende Dirk Meid nach dem Gespräch. Die Stadtspitze hatte über die Medien Verständnis für die Entscheidung der Geschäftsführung gezeigt. Mittlerweile mehren sich aber kritische Stimmen. „Dass der Geschäftszweig nicht wirtschaftlich arbeitet, mag richtig sein,“ so Dirk Meid. „Es stellt sich für uns aber zunehmend die Frage, was dafür ausschlaggebend ist.“ Für die SPD sind es weniger geologische Gründe, die den Abbau unrentabel machen, sondern möglicherweise falsche Entscheidungen in den letzten Jahren sowie fehlende Investitionen in weitere Abbaubereiche unter Tage. Der Mayener Moselschiefer sei ein Premium-Produkt, die Nachfrage sehr hoch. „Der Markt ist also da, es werden Spitzenpreise für den Werkstoff bezahlt. Für uns ist fraglich, warum man das nicht in bessere Geschäftsergebnisse umsetzen kann.“

Die SPD hat angekündigt, für die September-Sitzung des Stadtrates einen Resolutionsantrag einzubringen, mit dem hoffentlich alle Fraktionen ihre Unterstützung für den Schieferabbau in der Grube Katzenberg zum Ausdruck bringen werden. „Wir wollen nicht tatenlos zusehen, wie der mehr als 200 Jahre alte Schieferabbau in Mayen den Betrieb einstellt,“ erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende Helmut Sondermann.

 
 

18.08.2018 in Pressemitteilung

Mehr LKW-Verkehr in Mayen?

 

Hat die Ausweitung der LKW Maut Auswirkungen auf die Stadt Mayen?

Das möchte die SPD beobachten lassen und hat einen entsprechenden Antrag für die nächste Sitzung des Stadtrates eingebracht. Hintergrund ist eine Änderung zum 1. Juli 2018. Danach gilt die LKW-Maut für alle LKW ab 7,5 Tonnen auch auf den fast 40.000 Kilometern Bundesstraßen, also auch auf der B258 und B262 um Mayen. Während der Bund sich Mehreinnahmen erhofft, könnte die Ausweitung der Maut Konsequenzen für den innerörtlichen Verkehr haben. „LKW-Verkehr könnte sich von den Bundesstraßen auf nachgeordnete Straßen verlagern,“ begründet der SPD-Fraktionsvorsitzende Helmut Sondermann den Antrag.“ Viele Ortsumgehungen seien als Bundesstraßen gebaut. Um Maut zu sparen könnten Fahrer stattdessen wieder die Ortsdurchfahrten nutzen. Notfalls müsse man über Sperrungen für den Durchgangsverkehr nachdenken. Eine Verkehrszählung würde Aufschluss über zunehmenden Schwerlastverkehr bringen. „Wir möchten das Thema diskutieren, um gegebenenfalls reagieren zu können,“ so Sondermann in einer Stellungnahme der SPD.

 
 

24.07.2018 in Pressemitteilung

Ablösebetrag für Stellplätze soll sinken

 

SPD Antrag will Gewerbeansiedlung in der Innenstadt fördern

Die SPD Mayen möchte in Abstimmung mit den übrigen Fraktionen im Stadtrat eine Reduzierung des Ablösebetrages für die Stellplatzpflicht in der Innenstadt erreichen. Dazu dient ein Antrag für die nächste Sitzung des Stadtrates. Die Reduzierung gilt allerdings nur für die Kernstadt und nur bei Schaffung von Flächen für Einzelhandel und Gastronomie oder vergleichbare Betriebe. Die Ablösepflicht kann nach Meinung der Sozialdemokraten die Neuansiedlung oder Erweiterung von Gewerbe in der Innenstadt behindern. Man sieht die Reduzierung damit als einen aktiven Beitrag zur Belebung der Innenstadt.

 
 

10.07.2018 in Pressemitteilung

Alzheimer Sozialdemokraten überreichten Spende an den Ortsverband der AWO

 

Kinderferienfreizeit unterstützt

Wie auch in den vergangenen Jahren fand mit Beginn der Sommerferien eine zweiwöchige Kinderferienfreizeit des AWO-Ortsvereins Alzheim statt. Diese Veranstaltung wurde in diesem Jahr sage und schreibe zum 32. Mal in dieser Form von der Vorsitzenden Klara Nolden und ihrem Organisations- und Betreuerteam ausgerichtet.

 
 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

10.12.2018, 18:30 Uhr Fraktionssitzung

11.12.2018, 17:00 Uhr Stadtrat

13.12.2018, 15:00 Uhr Martktausschuss

Alle Termine

 

Suchen

 

Counter

Besucher:133
Heute:29
Online:1