SPD Mayen

SPD Mayen

Herzlich Willkommen bei den Mayener Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten!

 
 

11.11.2020 in Allgemein

Unser Spitzenmann jetzt an Spitze der Stadt

 

Dirk Meid trat mit viel Freude und Energie am 5.11. das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Mayen an. Das ist für uns, den SPD Ortsverein Mayen, natürlich vor allem ein Grund zu feiern. Ein kleines bisschen Wehmut ist allerdings auch dabei, denn um den neuen Aufgaben gerecht werden zu können, legte Dirk sein Amt als unser Vorsitzender nieder. In ihm hatten wir einen fantastischen Mann an unserer Spitze mit viel Einsatz für die Sozialdemokratie vor Ort und für all unsere Mitglieder. Dafür sind wir dankbar und das werden wir vermissen. Gleichwohl stehen wir geschlossen hinter der Entscheidung, freuen uns ihn weiter in unseren Reihen zu wissen und blicken frohen Mutes auf unsere nun nachfolgenden stellvertretenden Vorsitzenden Helmut Sondermann und Martina Luig-Kaspari. Beide freuen sich bis zu den nächsten turnusgemäßen Vorstandswahlen im Frühjahr 2021 mit verstärktem Engagement zu wirken.

 
 

08.11.2020 in Allgemein

Solidarischer Samstag – Corona geht uns alle etwas an

 

Unter dem Motto „Corona geht uns alle etwas an“ veranstaltete der SPD Ortsverein Mayen am 23. Oktober eine Diskussionsrunde. 

Die Anwesenden werteten die Ergebnisse des Straßenstandes zum Thema Corona vom August zu den Fragen „Was kann die Stadt tun?“ und „Wie betrifft es mich/welche Auswirkungen hat es für mich?“ aus.

In den Antworten konnte man klar Sorgen und Bedenken der Bevölkerung erkennen, jedoch auch, dass keine Panik unter den Befragten herrscht und das Thema „Corona“ recht pragmatisch und realistisch betrachtet wird. 

Zu der Frage „Wer kann wo wie gegen wirken?“ wurden über ein Brainstorming  die handelnden Akteure identifiziert.  Zum einen sind dies Personen oder Gruppen, die persönlichen oder auf kommunaler Ebene Einfluss auf die erfassten Auswirkungen nehmen können. Zum anderen sind es Organisation oder Institutionen, die überregional wirken können oder könnten (siehe Bild). 

Die berufliche Zukunft für Job oder Ausbildung z.B. wäre ein Betätigungsfeld u.a. für die Bundes-, die Landesregierung, die Arbeitgeber und die Gewerkschaften. Hier müssten diese die Regeln und Handlungsspielräume und ggf. Finanzierungen vorgeben oder festlegen.

Um die Probleme zum Thema Corona jedoch „vor Ort“ angehen zu können, kamen die Anwesenden zu folgenden Ergebnissen:

Von jedem Einzelnen, nicht nur von Personen, sondern auch z.B. Behörden und Ämtern, braucht es Achtsamkeit. Und zwar in dem Sinne, dass der eine auf den anderen achtet und nicht einfach voraussetzt: „Der kennt sich ja aus“ oder „das muss der doch wissen“. Nein, hier muss auch einmal nachgefragt werden: Kann ich Dir helfen?“.

Wichtig ist auch Kreativität. Neue Wege ausprobieren, neue Wege gehen. Zum Beispiel könnten sich Lehrer bei Schülern persönlich oder digital melden und nachfragen: „Wie geht es Dir, kommst Du zurecht, kann ich Dich unterstützen?“ 

Gerade im Bildungssystem gibt es in Bezug auf Digitalisierung und die angewendeten Kommunikations- und Unterrichtsplattformen noch großer Klärungs- und Nachholbedarf.

Eine interessante Frage ist: „Was ist systemrelevant?“. Müssen Spielplätzen bei einem Lock-down geschlossen werden? Oder aber dürfen Vereine zumindest Jugendarbeit betreiben, damit die Kinder und Jugendlichen beschäftigt sind und auch aus der Wohnung kommen? Aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendämter sind systemrelevant und müssen mit entsprechenden Schutzmaßnahmen Ihre Tätigkeit in den Familien weiter nachkommen können.

Es gab weitere Lösungsvorschläge, die durch die SPD ausgearbeitet und an die zuständigen Stellen geleitet werden, um allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Mayen Möglichkeiten zur Verfügung zu stellen, die Zeit der Corona-Pandemie besser zu überstehen.

 
 

17.10.2020 in Allgemein

Einladung: Corona geht uns alle etwas an

 

Nachdem die Infektionszahlen zuletzt im Sommer gefallen waren, suchten wir auf dem Mayener Marktplatz das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt. Wir fragten nach, inwieweit sich ihr Leben durch die Corona-Pandemie verändert habe und wo sie Unterstützungsbedarfe seitens der Stadt sähen. Schön war es zu hören, dass die meisten Gesprächspartnerinnen und -Partner trotz vieler Einschränkungen und gesundheitlicher wie wirtschaftlicher Risiken angaben, es ginge ihnen gut und sie genössen die zusätzliche Ruhe. Gleichwohl wurden Ängste und Sorgen vor allem auch gegenüber den Lebensbedingungen jüngerer Generationen geäußert und darüber, wie lang das Virus unseren Alltag so stark begleiten wird. Hierauf geben die jüngsten Entwicklungen der Infektionszahlen teils eine klare Antwort: Länger als uns lieb ist.

Gerne möchten wir über die Folgen der Corona-Pandemie auf kommunaler Ebene, also bei uns vor Ort in Mayen, mit ihnen detaillierter sprechen. Wir wollen jetzt gemeinsam Lösungen entwickeln für die Probleme, die morgen auf uns warten. Hierfür sind wir froh, das Konzept des solidarischen Samstags des SPD Ortsvereins Mayen wieder aufleben zu lassen unter etwas geschützteren Bedingungen und erstmalig an einem Freitagabend. Sie sind herzlich eingeladen am 23.10. ab 19:00 Uhr in das Vereinsheim der Prinzengarde Mayen e.V. im Triacca Weg 1 zu kommen. Bitte vergessen sie ihren Mund- und Nasenschutz nicht. Wir freuen uns, wenn möglich, über Anmeldungen vorab unter kontakt@spdmayen.de und sind gespannt auf den Austausch.

 
 

01.10.2020 in Allgemein

Nach der OB-Wahl: SPD Ortsverein plant zukünftige Arbeit!

 

Frei nach dem Motto: „Nach der Wahl ist vor der Wahl“ geht der OV der SPD-Mayen nach der für den SPD-Kandidaten erfolgreichen OB-Wahl an die Planung für die zukünftige Arbeit. Am Mittwoch, den 29.09.2020, traf man sich daher in der Cafeteria der AWO zur Vorstandsitzung. Die Anwesenden waren sich einig, dass man die gute Arbeit des Ortsvereins weiterführen möchte. Dies zur Zeit jedoch unter Berücksichtigung der jeweiligen Corona- und Hygieneregeln, was die Aufgabe nicht gerade vereinfacht. Zudem wurden einige wichtige Aufgaben auf mehrere Schultern (neue) verteilt. Hierzu gehört u.a. auch die Vorbereitung auf die Landtagswahl 2021, die schon jetzt ihre Schatten voraus wirft. Wir dürfen gespannt sein, wie und in welchem Umfang der OV welche Projekte oder Aufgaben angeht und werden darüber gerne weiter berichten.

 
 

07.03.2020 in Landespolitik

Landtagskandidaten für die Wahl 2021 nominiert

 
von links nach rechts: Dirk Meid, Marc Ruland, Dr. Alexander Wilhelm, Martina Luig-Kaspari, Daniel Stich

Am 6.3. fand die Wahlkreiskonferenz für den Wahlkreis 12 in Mayen im "Alten Fritz" statt. Hier wurde einstimmig Dr. Alexander Wilhelm als Kandidat für die bevorstehende Landtagswahl 2021 nominiert. Alexander Wilhelm ist als Gesundheitsstaatsekretär im Landtag Rheinland-Pfalz tätig und überzeugt mit seinen sozialdemokratischen Vorstellungen für das Land und seiner ausgezeichneten Expertise über die Landespolitik. Als Vertreterin wurde Martina Luig-Kaspari aus dem Ortsverein Mayen gewählt. Gemeinsam und mit der Unterstützung aller SPD Gliederungen im Wahlkreis werden wir alles dafür tun, dass Mayen-Koblenz noch sozialdemokratischer im nächsten Landtag Rheinland-Pfalz vertreten sein wird.

Ein wichtiger Schritt hierfür ist auch, dass Mayen wieder sozial-demokratisch regiert wird. Das Grußwort unseres OB-Kandidat Dirk Meid wurde mit schallendem Applaus begleitet. In Mayen gehen die Bürgerinnen und Bürger bereits am 26. April diesen Jahres an die Urnen. Wir sind gespannt.

 
 

Suchen

 

Counter

Besucher:135
Heute:24
Online:1