SPD Mayen

SPD Mayen zu Besuch bei Brohl Wellpappe - Modernes Unternehmen mit langer Tradition

Pressemitteilung

Eine Delegation der Mayener SPD war zu Gast beim Familienunternehmen Brohl Wellpappe. Firmenchef Max Boltersdorf gab den Sozialdemokraten einen Einblick in die Entwicklung des Betriebs und die aktuelle Ausrichtung im Markt für Verpackungsmaterialien. Nach einer Werksbesichtigung zieht der SPD-Vorsitzende Dirk Meid ein Fazit: „Brohl Wellpappe ist ein topmodernes Unternehmen, das mit modernen Maschinen und motivierten Mitarbeitern einen Spitzenplatz in seinem Segment belegt.“ Für weiteren Text bitte klicken.

BUZ:

Vertreter von Fraktion und Vorstand der Mayener SPD bei der Werksbesichtigung von Brohl Wellpappe mit dem Firmenchef Maximilian Boltersdorf (3. v.r.).

Brohl Wellpappe ist mit seinem Hauptsitz seit 1990 in Mayen. Gegründet 1778 wird das Unternehmen mittlerweile in der siebten Generation geführt. 630 Mitarbeiter sind an sechs Standorten beschäftigt, alleine in Mayen rund 350. Ca. 30 davon befinden sich in zahlreichen Ausbildungsberufen in den verschiedenen Betrieben, sowohl technischer, gestalterischer wie auch kaufmännischer Art. Wie beim Besuch deutlich wurde, ist Brohl Wellpappe weit mehr als „nur“ ein Hersteller von Verpackungen. Mit einer eigenen Entwicklungsabteilung werden kundenspezifische Verpackungslösungen erarbeitet. Die eigene Druckerei bedruckt auf Wunsch die Kartonagen. Demnächst soll auch der industrielle Digitaldruck als weiterer Betriebszweig einziehen. Brohl Wellpappe druckt übrigens schon seit Jahren das Bühnenbild der Mayener Burgfestspiele. Vorbildlich ist aus Sicht der Mayener Genossen das Beteiligungsmodell, mit dem Mitarbeiter über Einlagen stille Anteile am Unternehmen erwerben und damit an den Gewinnen profitieren können.