SPD Mayen

Los jEtzt PerSpEktiveNwechsel

Pressemitteilung

v.l.: Stefan Wagner, Martina Luig-Kaspari, Ina Rüber, Elke Hartung, Hans-Jürgen Fritzen

Los jEtzt PerSpEktiveNwechsel

Mitte des 19. Jahrhunderts hat es bereits der Philosoph Arthur Schopenhauer, treffender als wir es könnten, formuliert: Lesen heißt mit einem fremden Kopfe, statt des eigenen, zu denken. Sich in jemand anderen hineinversetzen zu können ist nicht nur der Grundstein für Empathie. Es ist manchmal auch notwendig um Argumentationen anderer zu verstehen, um gut zusammen zu arbeiten und letztlich Gemeinschaft zu leben. Eine Eigenschaft also, die es sich lohnt zu üben sowohl im täglichen Miteinander als auch durch den Perspektivenwechsel beim Lesen. „Zu diesem Schluss kamen wir bereits in unserer ersten Sitzung“, berichtet Ina Rüber (SPD Mayen) aus der parteiübergreifenden Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB). „Wir wollen Lesen, gemeinsam mit den bereits aktiven MayenerInnen und Mayener Institutionen, wieder attraktiv machen und zwar für Jung und Alt. Ich selbst erlebe täglich wie wichtig es ist die Perspektive wechseln zu können.“

Die AfB rannte mit diesem Anliegen weit geöffnete Türen bei der Mayener Stadtbücherei ein. Die Leiterin der Bücherei, Frau Hartung, zeigte zurecht mit Stolz die Räumlichkeiten des Theodor-Dreiser-Haus. Auf drei Stockwerken und natürlich auch online erstreckt sich das gut genutzte Angebot von Klassikern zu Kinderbüchern über Hörbücher zu Romanen und internationaler Literatur. Rund 60.000 Ausleihvorgänge zählte die Bücherei zuletzt für ein Jahr und zahlreiche Schulklassen und Kindergartengruppen besuchen regelmäßig den gemütlichen Dachgiebel der Bücherei. Das sind nur einige Zeichen die unterstreichen welch wertvolle Arbeit hier geleistet wird. Das Ganze funktioniert vor allem dank des Fördervereins der Stadtbücherei und der ehrenamtlichen HelferInnen, sowie der guten Zusammenarbeit mit der Mayener Buchhandlung Reuffel. Denn viel Geld und Personalkapazität investiert die Stadt nicht mehr in die Bücherei.

Gemeinsam mit dem ebenfalls an dem Treffen anwesenden neuen Leiter der Volkshochschule Mayen, Herrn Krämer, blicken AfB und die Stadtbücherei aber mit Tatenlust in die Zukunft. Es gibt jede Menge Potentiale und Vorfreude auf Veranstaltungen, die noch mehr Menschen den Weg in die Bücherei finden lassen werden. Los jetzt Perspektivenwechsel… lesen Sie ein Buch, gerne aus der Bücherei. Machen Sie bei uns mit. Unsere Termine finden Sie auf der Homepage der SPD-Mayen oder nehmen Sie Kontakt mit Ina Rüber auf (ina.rueber@gmail.com).