SPD Mayen

SPD Mayen

Herzlich Willkommen bei den Mayener Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten!

 
 

05.06.2019 in Ankündigungen

Weitere Termine im Juni 2019

 

Weitere Termine, die für und in Mayen relevant sind, können Sie gerne hier einsehen:

Bitte klicken.

 
 

11.05.2019 in Pressemitteilung

Gemeinsam für Erhalt des Mayener Krankenhauses in bisheriger Form

 

SPD Mayen äußert sich zu den Presse-Erklärungen der Kreis-CDU 

und der Geschäftsleitung des Gemeinschaftsklinikums

 

Die Fraktionen des Mayener Stadtrates wollen gemeinsam für den Erhalt des Mayener Krankenhauses in der bisherigen Form kämpfen. Nun hat sich erwartungsgemäß die Geschäftsleitung des Gemeinschaftsklinikums (GK) zu Wort gemeldet. Die Geschäftsführer Hermiger und Stein behaupten, die SPD-Aktionen führten zu Verunsicherungen. Das verkehrt die Tatsachen. Die Geschäfts- und Kommunikationspolitik der Klinikums verunsichert die Menschen, nicht die SPD. Bitte klicken für gesamten Artikel.

 
 

07.05.2019 in Pressemitteilung

SPD vor Ort bei der AWO - Neue Einrichtung für Kinderbetreuung soll entstehen

 

Die SPD Mayen traf sich mit dem stellvertretenden Geschäftsführer des Bezirksverbandes Koblenz der Arbeiterwohlfahrt (AWO), Heinz-Josef Hörter. Hintergrund waren Pläne der AWO für eine Kinderbetreuung für Kinder bis zu drei Jahren in den Räumen des AWO-Seniorenheimes in Mayen. Dort sollen angestellte Tagesmütter Kinder von Mitarbeiterinnen der Alteneinrichtung betreuen, während die Mütter arbeiten. Für die SPD ist das aus vielen Gründen eine sinnvolle Einrichtung. „Wir haben aktuell in Mayen einen Mangel an Kita-Plätzen,“ berichtet die stellvertretende Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Mayen, Doris Laux, zugleich AWO-Ortsvereinsvorsitzende. „Jeder Betreuungsplatz, egal ob von städtischen, kirchlichen oder freien Trägern, hilft, diesen Bedarf zu decken.“

Besonders interessant ist das Angebot aber auch für die AWO als Arbeitgeber, wie die Einrichtungsleiterin Nadine Toplak den Besuchern erklärte. „Viele unserer Angestellten würden gerne nach der Geburt ihres Kindes und einer Elternzeit in den Beruf zurückkehren. Ohne einen Betreuungsplatz, der zu ihren Arbeitszeiten passt, wird das schwierig.“ Mit einer eigenen kleinen KiTa sei man in der Lage, Mitarbeiterinnen in einem Bereich mit großem Personalbedarf für eine frühere Rückkehr in den Beruf zu gewinnen.

Mit dem Umbau der vorhandenen Räumlichkeiten soll bald begonnen werden, wie Heinz-Josef Hörter erläuterte. Die Kleiderkammer der AWO wird dafür in einen anderen Bereich des Seniorenzentrums wechseln.

 

Pressemitteilung der SPD Mayen

 
 

03.05.2019 in Pressemitteilung

Ratsfraktionen sammeln Unterschriften für das Mayener Krankenhaus

 

Petition erfolgreich angelaufen

Die SPD Mayen weist noch einmal auf die Online-Petition zur Unterstützung des Mayener Krankenhauses hin. Neben der Möglichkeit, an den Infoständen zur Kommunalwahl der SPD, CDU, FWM und FDP in Mayen eine Unterstützer-Unterschrift zu leisten, kann die Petition auch online unter www.openpetition.de gezeichnet und geteilt werden. Ziel ist es, möglichst viele Unterschriften zu sammeln, damit die Verantwortlichen des Gemeinschaftsklinikums Mittelrhein ihre Geschäftspolitik im Hinblick auf das Mayener St. Elisabeth Krankenhaus ändern. Innerhalb weniger Tage waren die ersten 500 Unterschriften geleistet, bis zum vergangenen Wochenende wurden 1000 erwartet, so die SPD in einer Pressemeldung. 

„Bemerkenswert sind auch die Kommentare, die Unterzeichner auf der Seite hinterlassen,“ so der SPD-Vorsitzende Dirk Meid. Das zeige, dass die Initiative in die richtige Richtung gehe. „Mitarbeiter, Ärzte, Patienten und Bürgerinnen und Bürger der Region erklären, warum sie die Resolution unterstützen und dass es richtig ist, für das Mayener Krankenhaus zu kämpfen.“ 

„Das Krankenhaus hatte unter Ludwig Cremer immer schwarze Zahlen und wurde nach und nach zum Ausgleich der Missstände in den Koblenzer Krankenhäusern nach der Kooperation benutzt,“ schreibt eine Userin und ein Mediziner erklärt: „Nach 40 Jahren ärztlicherTätigkeit vor Ort macht mir die aktuelle Entwicklung größte Sorge in Bezug auf die Versorgungsqualität der Patienten vor Ort.“ Fast vierhundert solcher Kommentare wurden bis Ende letzter Woche eingestellt.

Die Erklärung soll mit allen Unterschriften an den Vertreter des Landkreises Mayen-Koblenz, den Ersten Kreisbeigeordneten Burkhard Nauroth, übergeben werden.

 
 

01.05.2019 in Ankündigungen

Weitere Termine Mai 2019

 

Weitere Termine, die für und in Mayen relevant sind, können Sie gerne hier einsehen:

Bitte klicken.

 
 

Suchen

 

Counter

Besucher:135
Heute:48
Online:1