SPD Mayen

SPD Mayen

Herzlich Willkommen bei den Mayener Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten!

 
 

30.08.2019 in Ankündigungen

Weitere Termine im September 2019

 

Weitere Termine können Sie gerne hier einsehen. Bitte klicken auf "mehr".

 
 

01.08.2019 in Pressemitteilung

SPD stellt Fragen zur Öffnung des Schachts 518 auf dem Grubenfeld

 

War die Maßnahme sinnvoll? 

In ihrer jüngsten Fraktionssitzung befasste sich die Mayener SPD trotz der Sommerpause mit der Öffnung des Schachts 518 auf dem Grubenfeld in den Jahren 2017 und 2018. Zum Hintergrund: Ende 2016 hatte der Oberbürgermeister den Stadtrat über Bodensenkungen im Bereich der Straße Am Layerhof informiert und Haushaltsmittel von rund 120.000 Euro angefordert, um auf dem Grubenfeld einen alten Schacht öffnen und Untersuchungen vornehmen zu können. Es bestehe eine Gefahr für Leib und Leben, hieß es damals. Auf Grundlage dieser Aussage und einer Stellungnahme des Landesamtes für Geologie und Bergbau hatte auch die SPD der Ausgabe zugestimmt.

Mittlerweile sind die Kosten für das Projekt allerdings auf mehr als 300.000 Euro angestiegen und eine Dringlichkeit scheint auch nicht mehr zu bestehen. (Auf Startseite bitte klicken für vollständige Mitteilung)

 
 

01.08.2019 in Ankündigungen

Weitere Termine im August 2019

 

Weitere Termine, die in und für Mayen relevant sind, können Sie hier einsehen. Bitte klicken.

 
 

20.07.2019 in Pressemitteilung

Spende der SPD Alzheim für die AWO

 

Tolles Ferienprogramm im Stadtteil organisiert

Die SPD Alzheim hat das Sommerferien-Programm der Alzheimer Arbeiterwohlfahrt (AWO) auch in diesem Jahr mit einer Spende von 300 Euro unterstützt. Ortsvorsteher Lothar Geisen und Ortsbeiratsmitglied Ulli Gressler übergaben den Betrag an die AWO-Vorsitzende im Stadtteil, Klara Nolden.

Zwei Wochen der Sommerferien waren die Betreuerinnen und Betreuer der AWO mit 35 Kindern unterwegs und haben Ausflüge unternommen und Spiele veranstaltet. Zu den zahlreichen Aktivitäten zählten Minigolf, ein Besuch im Schwimmbad und des Walderlebniszentrums Soonwald in Stromberg, ein Grillnachmittag oder Bastel- und Werk-Kurse in der Alten Schule Alzheim.

„Wir unterstützen diese wertvolle Arbeit mit den Kindern aus Alzheim sehr gerne jedes Jahr mit einer Spende,“ freut sich Lothar Geisen. „Nicht alle Kinder können in den Ferien wegfahren und bei der AWO sind sie gut aufgehoben.“ Er bedankte sich bei dieser Gelegenheit bei allen Helferinnen und Helfern für das Engagement im Stadtteil. 

Die Spenden der SPD Alzheim kommen unter anderem aus dem Erlös des SPD-Sommerfests, das in diesem Jahr am 10. und 11. August stattfindet. Mit einem Besuch dieser Veranstaltung unterstützt jeder Gast also auch die ehrenamtlichen Aktivitäten im Stadtteil.

 

 

BUZ:

Die AWO-Vorsitzende im Stadtteil Alzheim, Klara Nolden (vorne 2. v. l.) freut sich über die Spende der SPD-AG, die von Ortsvorsteher Lothar Geisen (2. v. r.) übergeben wurde. Mit dabei waren Ortsbeiratsmitglied Ulli Gressler, der SPD-Vorsitzende Dirk Meid und die Betreuerinnen und Betreuer der Ferienfreizeit.

 
 

12.07.2019 in Pressemitteilung

Fahrradboxen seit Monaten nicht nutzbar

 

SPD regt Umsetzen an neuen Standort an

Die SPD Mayen plädiert für ein Umsetzen der Fahrradboxen unterhalb der Genovevaburg. Das wolle man im nächsten Sitzungslauf beantragen. Die Behälter wurden vor mehr als einem Jahr beschafft. „Die Boxen sollen Radfahrern die Möglichkeit bieten, ihre Räder und E-Bikes sicher unterzustellen, während sie sich in der Stadt aufhalten,“ so Stadträtin Doris Laux. Unterhalb der Burg sind die Container allerdings seit Monaten eingezäunt und können nicht genutzt werden.

Wie die SPD auf Nachfrage von der Stadtverwaltung erfahren hat, ist der Grund dafür der Denkmalschutz. Die über den Boxen liegende Mauer der Genovevaburg muss ertüchtigt werden, weswegen es seit geraumer Zeit Gespräche mit der Denkmalschutzbehörde gibt. Die Verwaltung überlege außerdem, oberhalb der Container ein Sicherheitsnetz gegen herabfallende Steine zu spannen, was wohl von den Fachleuten ebenfalls als kritisch gesehen wird.

Für die SPD bietet sich eine einfachere Lösung an. Anstatt weitere Zeit zu verlieren, sollten die Rad-Boxen einfach umgesetzt werden. „Direkt gegenüber vom jetzigen Standort liegt die Burggarage, ein Stück weiter ist die Bücherei,“ sagt Doris Laux. „Es gibt sicher andere städtische Flächen in der Innenstadt, die von Radfahrern angefahren werden können.“ Es sei bedauerlich, dass die für viel Geld beschafften Boxen immer noch nicht genutzt werden könnten. Außerdem regt die SPD an, mit einer Beschilderung auf die Unterstellmöglichkeiten hinzuweisen, damit Touristen und Gäste sie auch fänden.

 
 

Suchen

 

Counter

Besucher:135
Heute:11
Online:2